Camping.be

Wie funktioniert www.camping.be?

Die Website www.camping.be ist ein Portal für Campingunternehmen, die Mitglied von RECREAD vzw, federatie van recreatieondernemers (Verband von Freizeitgestaltungsunternehmern) sind. Auf dieser Website werden Campingunternehmen vorgestellt, die Mitglied bei RECREAD sind, und Sie können nach verschiedenen Auswahlkriterien oder Themen suchen.

Zudem können Sie über diese Website die Verfügbarkeit bei einigen Anbietern abfragen. Anschließend können Sie direkt eine Reservierungs- oder Buchungsanfrage an den Anbieter Ihrer Wahl schicken.

Erst nach der Bestätigung durch den Anbieter selbst kommt es zu einem Vertragsabschluss. Der Anbieter informiert den Gast mit der Buchungsrechnung oder Reservierungsbestätigung über seine Allgemeinen Geschäftsbedingungen und seine Stornierungsbedingungen sowie über die (eventuell anfallenden) Kosten für eine Änderung oder Übertragung der Buchung.

RECREAD ist kein anerkanntes Reisebüro, kein Urlaubsanbieter und kein Vermittler bei der Vermietung von Stellplätzen oder Unterkünften, die auf dieser Website angeboten werden.

Bei Beschwerden über Anbieter, die auf dieser Website vertreten sind, können Sie sich an RECREAD vzw wenden.

Kontakt per E-Mail: info@camping.be.

Warum werden nur belgische Campingplätze in Flandern aufgeführt?

Belgien ist ein föderaler Staat. Die Site www.camping.be ist eine Initiative von RECREAD, dem Verband der Campingunternehmen in Flandern. Nur Campingunternehmen in Flandern, die Mitglied bei RECREAD sind, werden auf dieser Website vorgestellt.

 

An wen kann ich mich bei einer Beschwerde über einen Campingplatz wenden?

Toerisme Vlaanderen ist die Agentur der flämischen Regierung, die für Zulassungen und Klassifizierungen von Campingplätzen, Hotels, B&Bs, Ferienwohnungen und anderen Unterkunftsarten zuständig ist.

Mit Fragen zur entsprechenden Gesetzgebung oder bei Beschwerden bezüglich Einrichtung, Komfort, Hygiene oder Sicherheit der Unterkunft können Sie sich an Toerisme Vlaanderen wenden.

Kontakt über: www.toerismevlaanderen.be.

Ist wildes Camping erlaubt?

In Belgien ist das Übernachten an öffentlichen Straßen laut der geltenden Straßenverkehrsordnung prinzipiell untersagt. In den meisten belgischen Gemeinden gilt eine eigene Polizeiverordnung, die wildes Camping im jeweiligen Geltungsbereich verbietet. In einigen Gemeinden gelten spezielle Bedingungen sowohl zum ‚Parken‘ als auch zum ‚Übernachten‘ beispielsweise mit Wohnmobilen.

Im flämischen Landesteil wird wildes Campen zusätzlich von der Abteilung ‘Handhaving’ (≈ Durchsetzung von Vorschriften) der Agentur Toerisme Vlaanderen überwacht. Diese Abteilung prüft aktiv, ob Unterkünfte angeboten werden, die nicht den geltenden Vorschriften für touristische Unterkünfte entsprechen. Sollte dies der Fall sein, wird ein Protokoll über das illegale Angebot erstellt, und es kann eine administrative Geldbuße verhängt werden.

Alle Unternehmen, die sich auf www.camping.be präsentieren, verfügen über eine gültige Betriebslizenz, die von Toerisme Vlaanderen erteilt wurde.

Worin besteht der Unterschied zwischen einem 'Campingplatz‘ und einem 'Ferienpark‘?

In Flandern sind verschiedene Bezeichnungen ausdrücklich von geltenden Gesetzen im Tourismusbereich geschützt. Diese Bezeichnungen werden auf unserer Website und von unseren Anbietern verwendet.

Nur Betriebe, die bestimmte Normen erfüllen, dürfen diese geschützten Bezeichnungen verwenden. Hier eine kurze Zusammenfassung:

Der Begriff 'camping' (Campingplatz) bezeichnet ein Campingunternehmen mit einem ausreichenden Angebot an Stellplätzen für touristische Reisende und Wohnmobile sowie an Mietunterkünften für Touristen.

Der Begriff 'verblijfpark' (Ferienpark) bezeichnet Campingunternehmen, bei denen der Schwerpunkt auf einem Angebot für feste Campinggäste liegt, die für längere Zeit auf dem Platz bleiben, z. B. mit einem festen Standwohnwagen. Einige Ferienparks bieten auch einige Plätze für Touristen an, doch dies reicht dann nicht aus, um den Begriff ‚Campingplatz‘ verwenden zu können.

Ein 'kampeerautoterrein' (Wohnmobilstellplatz) ist ein Gelände, auf dem ausschließlich Wohnmobile abgestellt werden dürfen.

Ein 'vakantiepark' (Ferienhauspark) ist ein Unternehmen, in dem der größte Teil der Unterkünfte als Urlaubsunterkünfte von der Zentralverwaltung des Parks vermietet wird. Bis zu maximal 50 % des Gesamtangebots können auch als Plätze für Camping angeboten werden.

Was ist ein fester Stellplatz?

Wer das Leben im Freien liebt, jedoch nicht auf modernen und zeitgemäßen Komfort verzichten möchte, der kann auf Campingplätzen und in Ferienparks ein einzigartiges Angebot wahrnehmen: den ‚festen Stellplatz‘.

Auf einem solchen festen Stellplatz können die Gäste ihren eigenen komfortablen Standwohnwagen als Ferienunterkunft aufstellen.

Den Zeitraum und die Bedingungen, die für die Aufstellung Ihres Standwohnwagens auf einem festen Stellplatz gelten, vereinbaren Sie gemeinsam mit dem Vermieter dieses Geländes.

Da die Miete für einen festen Stellplatz meist nur einmal im Jahr gezahlt wird, verwenden wir hierfür auch oft die Bezeichnung ‚Jahresstellplatz‘.

Darf ich meinen eigenen Standwohnwagen auf meinem festen Jahresstellplatz verkaufen?

Im Prinzip ist Ihr Standwohnwagen Ihr persönliches Eigentum, das Sie frei verkaufen dürfen. Sie können bei einem Verkauf eventuell die Vermittlung durch den Betreiber des Geländes oder durch einen Dritten in Anspruch nehmen. In einem solchen Fall muss ein solcher  Vermittlungsauftrag vor dem Verkauf vertraglich geregelt werden.

Hinweis! Wenn Sie Ihren Standwohnwagen verkaufen möchten und dieser auf dem Stellplatz stehen bleiben soll, dann benötigen Sie hierfür die ausdrückliche Zustimmung des Betreibers des Geländes. Bei einem solchen Verkauf wird die Vermietung des Stellplatzes nämlich nicht automatisch an den neuen Eigentümer übertragen.

Ob der Campingunternehmer den Stellplatz erneut zur Vermietung freigeben möchte, entscheidet er selbst. Der Betreiber kann nach Ablauf des Vermietungszeitraums entscheiden, ob er den Stellplatz auf andere Weise nutzen oder an jemand anderen vermieten möchte.

Eine goldene Regel: Verkäufer und Käufer eines Standwohnwagens setzen sich am besten vor einem Verkauf/Kauf, bei dem der Wohnwagen auf dem Stellplatz bleiben soll, mit dem Betreiber des Platzes in Verbindung.

Darf ich auf einem Campingplatz meinen ersten Wohnsitz haben?

Aufgrund der in Flandern geltenden Gesetze zu Raumordnung und Tourismus ist es untersagt, in einer Ferienunterkunft zu wohnen, also eine solche Unterkunft als Hauptwohnsitz oder Zustellungsanschrift zu nutzen.

In den Zonen, die staatlicherseits ausschließlich für Urlaubsaufenthalte bestimmt sind, können Sie sich also nicht permanent niederlassen.

Wenn Sie dies dennoch tun, können Sie mit einer administrativen Geldbuße von der Gemeinde und/oder der übergeordneten Behörde bestraft werden; außerdem kündigt der Campingunternehmer Ihren Vertrag für den entsprechenden Stellplatz definitiv

Haben Sie Fragen?

Schicken Sie Ihre Frage bitte an info@camping.be.